Zurück

Im Gespräch mit den Eltern

Landrätin Tamara Bischof informierte sich vor Ort in den Familienstützpunkten über das Angebot und die Nachfrage, wie hier in Volkach.

Da staunten die Kleinen und ihre Eltern nicht schlecht über den Besuch in den Familienstützpunkten: Landrätin Tamara Bischof schaute bei den Treffen vorbei und informierte sich bei den Eltern direkt über das Angebot, Wünsche und Anregungen.

Seit genau zwei Jahren gibt es die Familienstützpunkte in Wiesentheid, Volkach, Dettelbach und Kitzingen. Beim Familienstützpunkt Wiesentheid treffen sich die Familien einmal in der Woche in den Räumen der Musikschule mit Leiterin Eva Virué. Wie die Landrätin erfuhr, sind die Eltern begeistert vom Angebot und würden sich in diesem Kreis gerne öfters treffen. „Als Zugezogene hat uns der Familienstützpunkt das Ankommen und Kontaktknüpfen sehr erleichtert“, berichtete eine Mutter in Wiesentheid, eine andere regte an, das Angebot auch für größere Kinder auszuweiten.

Den Bedarf sehen auch die Familien, die die Stützpunkte in Dettelbach und Volkach besuchen. In Dettelbach kam die Landrätin mit Teilnehmern eines Rundgangs in der Natur unter dem Titel „Sternstunden in der Natur - Spielerische Entdeckungsreise“ ins Gespräch. Leiterin des dortigen Stützpunktes ist Melinda Scheller. Interessant war hier, dass die Eltern nicht nur aus Dettelbach kamen, sondern auch aus anderen Orten. Das zeigt, das Konzept geht auf, denn die Familienstützpunkte sollen nicht nur Anlaufstellen für die Familien vor Ort sein, sondern stehen grundsätzlich allen Landkreisbürgern offen.

„Es freut mich sehr, dass die Eltern die Stützpunkte so gut annehmen und wir hier den richtigen Riecher hatten“, freut sich Tamara Bischof. „Der zuständige Ausschuss hat die Weiterführung beschlossen und die Verwaltung wurde beauftragt, Erweiterungen zu prüfen.“ Unter anderem deshalb machte sich die Landrätin selbst auf die Reise, um mit den Eltern direkt ins Gespräch zu kommen.

In Volkach besuchte sie ein kreatives Angebot der Fachkraft Ellen Ströhlein. Sie bietet unter anderem regelmäßig jahreszeitliche Bastelangebote für Eltern von Kindern über drei Jahren an. Hier kommen viele Eltern mit ihren größeren Kindern, die sonst mit ihren Jüngsten am offenen Eltern-Treff teilnehmen. Besonders die angebotenen Kurse und Vorträge wurden von den Eltern gelobt und die Möglichkeit, mit anderen Eltern - auch als Zugezogene - Kontakt zu bekommen.

Auch in Volkach wurde angeregt, mehr Angebote für ältere Kinder zu schaffen und die Familienstützpunkte auszuweiten. Auch eine Oma oder Opa-Börse wurde angeregt, ebenso eine noch stärkere Öffentlichkeitsarbeit, um die Angebote noch bekannter zu machen.

Zum Abschluss besucht die Landrätin noch am 19. November den Familienstützpunkt Kitzingen bei einem Treff für Eltern mit größeren Kindern, bei dem unter anderem gekocht wird.

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.