Zurück

Gemeinsam das Kitzinger Land voranbringen

Seit insgesamt 20 Jahren profitiert das Kitzinger Land inzwischen von der EU-Förderung über das Programm LEADER. Im Jahr 2001 hatte sich der Landkreis erstmals auf den Weg gemacht, um die regionale Entwicklung mit vielen Akteuren gemeinsam voranzubringen und dabei auch von den Zuschüssen für den ländlichen Raum zu profitieren. Nun geht es in die vierte Förderphase für das Kitzinger Land: LEADER 2023 bis 2027.

Ende 2021 hat das Landwirtschaftsministerium erste Unterlagen rund um die Bewerbung für die Förderung veröffentlicht. Die für LEADER zuständige Lokalen Aktionsgruppe – angesiedelt beim Landratsamt Kitzingen – muss bis Mitte Juli 2022 eine Strategie für die weitere Entwicklung der Region erarbeiten – quasi das Bewerbungsdokument des Kitzinger Landes. Dieses Konzept wird nicht vom Regionalmanagement allein am Schreibtisch erstellt, sondern soll von vielen Akteuren aus der Region mitgetragen werden.

Am 03. Februar 2022, um 18.30 Uhr, findet daher eine erste größere Veranstaltung dazu statt, zu welcher Interessierte herzlich eingeladen sind.

Im Rahmen der Online-Regionalkonferenz wird es z. B. um folgende Fragen gehen:

  • „Wie wollen wir gemeinsam die Region weiterentwickeln, um die Lebensqualität weiter zu fördern?“
  • „Welche Herausforderungen, die auf die Region zukommen, gilt es zu meistern und wie kann dies geschehen?“
  • „In welchen Bereichen sind wir schon gut aufgestellt und krisenfest, in welchen Bereichen ist größerer Handlungsbedarf vorhanden?“
  • „Was könnte in den Jahren 2023 bis 2027 mit Hilfe der LEADER-Förderung im Kitzinger Land erreicht werden?“

Interessierte können sich gerne anmelden und an der Online-Veranstaltung teilnehmen. Der entsprechende Link wird kurz vorher per Mail verschickt.

Bei Fragen rund um die LEADER-Förderung steht die LAG-Geschäftsstelle gerne zur Verfügung. Lokale Aktionsgruppe Z.I.E.L. Kitzingen e.V. c/o Landratsamt Kitzingen • Maja Schmidt • Tel. 09321 / 928-1102 • lag-ziel@kitzingen.de


Hintergrund LEADER:

Ziel des LEADER-Programms ist die gemeinsame Weiterentwicklung des ländlichen Raums durch die verschiedenen Akteursgruppen einer Region. Die Lokale Aktionsgruppe Z.I.E.L. Kitzingen ist die Trägerstruktur, um von der europäischen Förderung des LEADER-Programms zu profitieren. Vor bereits 20 Jahren haben sich viele Interessierte, Organisationen sowie Städte und Gemeinden unter der Federführung des Landkreises auf den Weg gemacht, um mit Hilfe dieser Förderung das Kitzinger Land weiterzuentwickeln. Landrätin Tamara Bischof ist die 1. Vorsitzende des Vereins.

In der aktuellen Förderphase 2014 bis 2022 konnten bereits etliche Projekte finanziell profitieren: beispielsweise die Verdichtung der sehr beliebten Rundwanderwege „TraumRunden“, das Projekt „Kitzingen fliegt“ des Luftsportclubs Kitzingen, das Waldpädagogische Areal in Iphofen oder das Kulturzentrum Deutsche Fastnachtakademie in Kitzingen. Bislang konnten in der aktuellen Förderphase so rund 2,6 Mio. Euro dieser europäischen Fördermittel für die Region eingeworben werden.

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.