Corona - was gilt aktuell?

Die 7-Tage-Inzidenz beträgt am 11. April 2021 für den Landkreis Kitzingen laut RKI 125,1.

Das sind die RKI-Inzidenzwerte der letzten drei Tage für den Landkreis Kitzingen

08.04.202109.04.202110.04.2021
114,1121,8143,7

Der Landkreis Kitzingen hat drei Tage in Folge die Inzidenz von 100 überschritten.

Aufgrund der im Ministerrat beschlossenen Änderungen gilt ab Montag, 12.04.2021 Folgendes: 

  • Terminshopping-Angebote („Click & Meet“) sind für einen festen begrenzten Zeitraum zulässig mit der Maßgabe, dass die Zahl der gleichzeitig anwesenden Kunden nicht höher ist als ein Kunde je 40qm der Verkaufsfläche und Kontaktdaten erfasst werden. Dabei gilt zusätzlich die Vorlagepflicht eines aktuellen negativen Tests (max. vor 48 Stunden vorgenommener PCR-Test oder max. vor 24 Stunden vorgenommener POC-Antigen-Schnelltest oder Selbsttest).
  • Blumenfachgeschäfte, Gartenmärkte, Gärtnereien, Baumschulen, Baumärkte und Buchhandlungen werden künftig wieder wie sonstige Geschäfte des Einzelhandels behandelt. Sie sind damit nur unter den Bedingungen zulässig, die für den übrigen Einzelhandel gelten. Inzidenzunabhängig dürfen nur die in der Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung abschließend aufgezählten Geschäfte öffnen wie zum Beispiel der Lebensmitteleinzelhandel, Drogerien oder Apotheken.
  • Dienstleistungen wie z. B. Friseure und Kosmetikbetriebe dürfen weiterhin unter den bislang geltenden Vorgaben für ihre Kunden da sein.
  • Kontaktbeschränkungen: Zulässig ist nur noch ein Haushalt mit einer weiteren Person (Kinder unter 14 ausgenommen).
  • Nächtliche Ausgangssperre: Der Aufenthalt außerhalb einer Wohnung ist in der Zeit von 22.00 Uhr bis 05.00 Uhr nur in begründeten Fällen erlaubt
  • Kontaktfreier Sport ist unter Beachtung der Kontaktbeschränkung erlaubt. Die Ausübung von Mannschaftssport ist verboten
  • Museen, Ausstellungen, etc. müssen geschlossen bleiben
  • Instrumental- und Gesangsunterricht in Präsenzform ist untersagt, ebenso Angebote der beruflichen Aus-, Fort- und Weiterbildung in Präsenzform.

Vom 12.04.2021- 18.04.2021 gilt für die Schulen und die Kindertagesbetreuung folgendes:

Es findet Wechsel- bzw. Präsenzunterricht mit Mindestabstand in folgenden Jahrgangsstufen statt:

  • In den Abschlussklassen der weiterführenden und beruflichen Schulen,
  • der Q11 am Gymnasium und der Jahrgangsstufe 11 der FOS
  • der Jahrgangsstufe 4 der Grundschulstufe

In diesen Klassen dürfen nur noch Schülerinnen und Schüler am Präsenzunterricht teilnehmen, die entweder in der Schule unter Aufsicht einen Selbsttest mit negativem Ergebnis gemacht haben oder einen aktuellen, negativen Covid-19-Test haben (PCR- oder POC-Antigenschnelltest, der durch medizinisch geschultes Personal durchgeführt wird; nicht älter als 48 Stunden). Solche Tests können z. B. in den lokalen Testzentren, bei Ärzten oder bei anderen geeigneten Stellen durchgeführt werden. Ein zuhause durchgeführter Selbsttest reicht hier nicht aus. Diese Testpflichten gelten ebenso für Lehrkräfte und das weitere an Schulen tätige Personal.

In allen anderen Jahrgangsstufen findet Distanzunterricht statt.

Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen, Ferientagesbetreuung und organisierte Spielgruppen für Kinder sind geschlossen. Regelungen zur Notbetreuung werden vom Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales im Benehmen mit dem Staatsministerium für Gesundheit und Pflege durch Bekanntmachung erlassen.


Weitere Informationen

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.