Zurück

Wiedereröffnung der Freilandanlage Kirchenburgmuseum Mönchsondheim

Das Kirchenburgmuseum Mönchsondheim öffnet am 19. Mai 2020 seine Tore wieder für Besucher. Um allen Gästen einen sicheren und entspannten Aufenthalt in der Freilandanlage zu ermöglichen, gibt es Vorgaben zu Abstandsregeln und Hygienevorschriften zu beachten.

Dienstags bis sonntags von 10 bis 18 Uhr können Besucher durch die Kirchenburg mit Vorratsgaden und Dorfkirche, dem Rathaus mit Gemeindebäckerei, dem Gasthof „Zum Schwarzen Adler“, dem Schulhaus, einem Kleinbauernanwesen sowie den bäuerlichen Gärten und Kräuterbeeten der Freilandanlage spazieren. Die Dauerausstellungen zum „Fränkischen Dorf“, „Historischen Kirchenburgen“, „Dörflichen Handwerk“ und „Fränkischen Weinbau“ sind ebenfalls zugänglich. Neu ist die Dauerausstellung „Die Kirche im Dorf - Feste und Gäste in Mönchsondheim“ im ehemaligen Mesnerhaus. Anhand originaler Objekte und Fotos werden die evangelischen Bräuche und Traditionen der Mönchsondheimer in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts vorgestellt. Aufgrund der geltenden Vorschriften sind gewohnte Angebote wie Gruppenführungen und Aktiv-Programme bis auf weiteres nicht möglich. Alternativ bietet das Museum einen „etwas anderen Zugang“ zu historischem Wissen und lädt seine Besucher zum interaktiven Foto-Quiz „Hinter verschlossenen Türen“ ein, das auch besonders für Familien geeignet ist. Im Freigelände gibt es Sitzmöglichkeiten für ein selbst mitgebrachtes Picknick, zum Beispiel am Dorfplatz, in einer Laube beim Kräutergarten oder auf der Pausenwiese beim Schulhaus. Getränke sind vor Ort erhältlich. Weitere Informationen zum Museum und den geltenden Schutzmaßnahmen unter: www.kirchenburgmuseum.de

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.