Unsere Klimaschutzmanagerin

Anke Hormel ist seit Ende 2021 Klimaschutzmanagerin am Landratsamt Kitzingen. Ein Schwerpunkt ihrer Arbeit ist, ideenreich Maßnahmen auf unterschiedlichen Ebenen anzuschieben mit dem Ziel der klimaneutralen Verwaltung des Landratsamts bis 2030.

Die Architektin und Energieberaterin stammt aus Würzburg und hat zuletzt bei der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen gearbeitet und wird künftig ihr Know-How für den Landkreis einbringen. «Es ist wirklich schön hier im Kitzinger Land mit so viel Sonnenschein. Das können wir uns gut zunutze machen». Daher werden jetzt die Dächer der Landkreisschulen und Liegenschaften begutachtet, ob dort Photovoltaikanlagen aufgestellt werden können. «Wir sollten den Strom, der verbraucht wird, zukünftig selbst produzieren», erklärt Hormel. Darüber hinaus soll ein Solarpotenzial-Kataster für den gesamten Landkreis erarbeitet werden, durch das die Bürgerinnen und Bürger selbst das Potenzial ihrer Dächer ermitteln können.

Erklärtes Ziel ist auch die klimaneutrale Verwaltung bis 2030 für das Landratsamt Kitzingen mit all seinen Einrichtungen. «Der Landkreis startet hier aber nicht bei Null», betont Hormel. Zum Beispiel seien in fast alle Schulen bereits Hackschnitzelheizungen installiert. «Das ist nicht üblich und etwas Besonderes», betont die Fachfrau und erklärt: «Klimaschutz ist eine Querschnittsaufgabe und muss permanent in allen Bereichen mitgedacht werden.» Deshalb stehen neben den genannten Maßnahmen auch Themen wie Beschaffung, die Verpflegung an den Schulen und nicht zuletzt das Thema Mobilität im Fokus.

Auch die Gebäudeenergieberatung für Privathaushalte im Landkreis Kitzingen wurde um ein neues Angebot ergänzt: die Verbraucherzentrale Bayern und Energieagentur Oberfranken bündeln künftig ihre Kräfte und arbeiten bei der Bürgerberatung im Auftrag des Landkreises eng zusammen. Mit dieser Kooperation entsteht für die Bürger ein weiteres neutrales Beratungsangebot in Energiefragen. «Die grundlegende Finanzierung läuft über das Bundeswirtschaftsministerium, die Co-Finanzierung während der 18-monatigen Pilotphase übernimmt der Landkreis, sodass dieses Angebot für die Bürger kostenlos nutzbar ist», freut sich Landrätin Tamara Bischof über diesen Mehrwert für die Kreisbürger. 

Ihre Ansprechpartnerin

Anke Hormel

Landratsamt Kitzingen


Klimaschutzmanagerin

Kaiserstraße 4
97318 Kitzingen

2a.1.12

+49 (9321) 928-1110

+49 (9321) 928-1199

www.kitzingen.de
Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.