Aufgaben und Funktionen des Kreistags

Der Landkreis ist eine Gebietskörperschaft. Er wird durch den Kreistag, die beschließenden Ausschüsse und die Landrätin verwaltet. Der Landrat und die Kreisräte werden grundsätzlich für sechs Jahre gewählt. Je nach Landkreisgröße werden 50 bis 70 Kreisräte gewählt. Im Landkreis Kitzingen gibt es 60 Kreisräte und die Landrätin. 

Beschreibung

Bei der Wahl der Kreisräte haben die Wähler in der Regel so viele Stimmen, wie Mandate zu vergeben sind. Dabei besteht die Möglichkeit des Kumulierens, d. h. einzelnen sich bewerbenden Personen können bis zu drei Stimmen gegeben werden. Daneben können die Wähler panaschieren, d. h. die Stimmen können auf sich bewerbende Personen verschiedener Listen verteilt werden. Bei der Wahl des Landrats haben die Wähler eine Stimme.

Stellvertreter und Referenten

Landrätin Tamara Bischof und ihre Stellvertreter: Dr. Susanne Knof (Freie Wähler), Doris Paul (CSU) und Robert Finster (SPD).

Die neue Stellvertreterin der Landrätin ist Dr. Susanne Knof (FW), Medizinierin und Bürgermeisterin aus Obernbreit.

Weitere Stellvertreter sind wie bisher Robert Finster, SPD, und Doris Paul, CSU. 

Die Referenten-Posten sind wie folgt besetzt:

  • Referent für die Klinik Kitzinger Land: Dr. Roland Hardörfer, FW
  • Referent für Bildung und Soziales: Stefan Wolbert, FW
  • Referent für Umwelt und Klima: Klaus Sanzenbacher, Bündnis 90/Die Grünen
  • Referent für Verkehr und ÖPNV: Eva-Maria Weimann, SPD
  • Referent für Wirtschaft und Kultur: Marcel Hannweber, CSU
  • Referent für Jugend und Familie: Gerlinde Martin, CSU

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.