Zurück

Jubiläumsauszeichnungen für die Siebener

Die geehrten Feldgeschworenen mit 40 bis 60 Jahren im Ehrenamt mit Landrätin Tamara Bischof.

Foto: Alexander Kother

In den vergangenen beiden Jahren hat die Veranstaltung im Kalender vom Landkreis Kitzingen aufgrund der Corona Pandemie gefehlt. Dieses Jahr war es endlich wieder soweit. Die Feldgeschworenen wurden wieder für ihre ehrenamtliche Tätigkeit ausgezeichnet. Geehrt wurden 55 Jubilare in den Kategorien 25, 40, 50 und 60 Jahre und durften sich auf ein kleines Präsent sowie über einer Urkunde freuen.

Die Ehrung fand diesmal im großen Saal des Landratsamts Kitzingen statt. Normalerweise wurde dieser Akt größer gefeiert. Zu einem Festzug, Gottesdienst und einem gemeinsamen Essen kamen in den vergangenen Veranstaltungen über 500 Teilnehmer. Aufgrund der hohen Inzidenzzahlen hatten die Veranstalter aber in diesem Jahr nochmal auf einen Feldgeschworenen-Tag verzichtet.

Landrätin Tamara Bischof freute sich dennoch über den Besuch der Feldgeschworenen und lobte ihre wichtige Aufgabe, die Grundbesitzgrenzen in unserem Land zu schützen und dass diese eingehalten werden. Hinter den „Hütern der Grenzen“ steckt eine lange Tradition, schließlich ist es das älteste kommunale Ehrenamt in Bayern und wurde 2016 in das bundesweite Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes aufgenommen.

Heutzutage besteht eine enge Zusammenarbeit mit den Vermessungsämtern. Mit ihrem großen Erfahrungsschatz sind die Feldgeschworenen eine große Hilfe bei den Vermessungen im Landkreis. Deshalb war bei der Veranstaltung auch das Vermessungsamt zugegen, vertreten durch den Außenstellenleiter Herr Emil Fischer und den neuen Außenstellenleiter Herr Robert Trentzsch. Beide waren sich einig, dass die Arbeit für das Vermessungsamt durch die Unterstützung der Feldgeschworenen sehr effizient ist und dadurch ebenfalls schneller gearbeitet werden kann.

Umso schöner, dass dieses Wissen immer wieder an die nächste Generation der Siebener weitergeben wird. In letzter Zeit wurden 33 neue Feldgeschworene vereidigt. Diese Wertschätzung spürten die Siebener im Saal. Zu den Gratulanten reite sich an dem Tag auch der stellvertretende Kreisobmann Herr Erhard Müller ein.

Die musikalische Umrahmung durfte natürlich ebenfalls nicht fehlen. Zwischen den Ehrungen sorgte das „Häcker Duo“, bestehend aus Christina Ebert und Manfred Groll, für eine gute Stimmung im Saal. Im Anschluss durften sich die Gäste noch über einen lockeren Umtrunk im Innenhof des Landratsamts Kitzingen freuen.

Die geehrten Feldgeschworenen

60 Jahre: Heinrich Hofmann (Abtswind), Karl Linz (Prichsenstadt), Michael Stahl (Dettelbach).

50 Jahre: Helmuth Bauer (Dimbach), Edgar Düring (Stadelschwarzach), Erich Falkenstein (Brück), Rudolf Fröhlich (Effeldorf), Franz Lösch (Gaibach), Hermann Wägelein (Rüdenhausen).

40 Jahre: Richard Glaser (Nordheim), Ottmar Grötsch (Dornheim), Joachim Groß (Hoheim), Berndt Heilmann (Schnepfenbach), Adolf Köberlein (Stadtschwarzach), Franz Rauch (Neusetz), Johann Schlosser (Burggrub/Neugrub), Hans Singer (Dornheim), Benno Then (Sommerach), Wilhelm Wolf (Marktsteft).

25 Jahre: Manfred Braun (Nordheim), Ernst Dorsch (Mainstockheim), Martin Düll (Mainsondheim), Hermann Dumbsky (Volkach), Karlheinz Falk (Unterickelsheim), Dieter Geiling (Schernau), Bruno Gehring (Effeldorf), Michael Gehring (Bibergau), Johannes Hamberger (Obernbreit), Hans Himmelein (Dornheim), Siegfried Hummel (Geiselwind), Georg Hünerkopf (Geiselwind), Josef Jakob (Sommerach), Georg Kost (Martinsheim), Georg Krämer (Nenzenheim), Günter Lamprecht (Possenheim), Gerhard Martin (Volkach), Siegbert Mauckner (Willanzheim), Michael Menz (Astheim), Dieter Meyer (Rödelsee), Herbert Nagler (Martinsheim), Wilhelm Ott (Gnötzheim), Friedrich Popp (Mainstockheim), Friedrich Pröschel (Haidt/Stephansberg), Werner Rössert (Laub), Oskar Saum (Großlangheim), Burkard Scheuring (Hoheim), Helmut Schlegel (Gnötzheim), Roland Schmalz (Wiesenbronn), Norbert Schneider (Köhler), Helmut Schuster (Münsterschwarzach), Georg Sendner (Ilmenau), Franz Spannheimer (Hoheim), Gerhard Waldmann (Sickershausen), Hubert Walter (Effeldorf), Georg Weigand (Mönchsondheim).

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.