Zurück

Verdiente Bürger wurden geehrt

Heinz Stich (links) und Alois Fröhling erhielten die Verdienstmedaille des Verdienstordens vom Bundespräsidenten.

Landrätin Tamara Bischof zeichnete vier verdiente Bürger bei einer Feierstunde aus. Im Namen des Bundespräsidenten überreichte sie an Alois Fröhling (Schwarzach) sowie Heinz Stich (Kitzingen) die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. Beide sind seit vielen Jahren in unterschiedlichen Bereichen ehrenamtlich aktiv.

Johann Haubenreich und Siegfried Hummel (beide aus Geiselwind) bekamen die Dankurkunde für langjähriges verdienstvolles Wirken des Bayerischen Staatsministers des Inneren, Bau und Verkehr, Joachim Herrmann, von Landrätin Bischof überreicht. Beide sind seit vielen Jahren Gemeinderäte im Markt Geiselwind. 

Johann Haubenreich (links) und Siegfried Hummel wurden mit der Dankurkunde des Bayerischen Innenministers ausgezeichnet.

Auch die Bürgermeister der Geehrten waren anwesend und lobten das Engagement der Männer mit persönlichen Worten. Oberbürgermeister Siegfried Müller etwa bedankte sich für die stets hervorragende Vorbereitung der Weinfestrede durch Heinz Stich, Schwarzachs Bürgermeister Volker Schmitt betonte: "So einen Menschen wie Alois Fröhling gibt es nicht alle Tage" und Bürgermeister Ernst Nickel erinnerte an die vielen erfolgreichen Weichen, die er gemeinsam mit seinen langjährigen Gemeinderäten Johann Haubenreich und Siegfried Hummel stellen konnte.

Die Leistungen der Geehrten im Einzelnen:

Alois Fröhling

Ehrenämter:

seit     1952          Küster der Katholischen Kirche St. Vitus in Hörblach

seit     1966          Vorsitzender des Dreifaltigkeitsvereins Stadtschwarzach und Umgebung

1978 - 1988         Mitglied des Marktgemeinderats des Marktes Schwarzach a. Main

1966 - 2001         Vorsitzender des Gesangvereins Stadtschwarzach

Begründung:

Herr Alois Fröhling ist seit seinem 14. Lebensjahr und somit 65 Jahre als Küster der Katholischen Kirche St. Vitus in Hörblach und seit einigen Jahren zusätzlich in der Kath. Pfarrkirche „Heilig Kreuz“, Stadtschwarzach, ehrenamtlich tätig. Mit Zuverlässigkeit und Begeisterung übt er hierbei nach wie vor seine Ehrenämter aus. Immerhin mit acht Pfarrern und weiteren Kaplänen durfte der passionierte Küster zusammenarbeiten. Neben seinem alltäglichen Küsterdienst hat Herr Fröhling stets die Ministranten betreut und die Pflege der Kirche innen wie außen übernommen. Sein aufopferungsvoller Einsatz über sechs Jahrzehnte hinweg verdient höchste Anerkennung.

Aber auch seine Tätigkeit als Vorbeter und sein jahrzehntelanger Einsatz als Kommunionhelfer darf nicht unerwähnt bleiben. Voraussetzung für letztere Tätigkeit war eine entsprechende Schulung und das Vorliegen einer bischöflichen Beauftragung. Auf diese Weise konnte er die Geistlichen unterstützen und zum Aufbau der Gemeinde beitragen.

Zusätzlich war Herr Fröhling in der Zeit von 1966 bis 2001 Vorsitzender des Gesangvereins Stadtschwarzach. Unter seinem großen Einsatz ist es seinerzeit gelungen, für den Männerchor und für den gemischten Chor wieder zwei Chorleiter zu finden und die aktive Sängerschaft zahlenmäßig zu vergrößern und zu verjüngen, so dass die beiden Chöre auf hohem Leistungsniveau im Jahr 2000 unter der Führung von Herrn Fröhling ihr 90-jähriges Jubiläum feiern konnte.

Mit 65 Jahren begann Herr Fröhling das Tenorhorn mit seinen Enkeln und seinem Sohn zu spielen. So ist er seit dieser Zeit auch noch aktiv bei der Kirchenmusik und Blasmusik
„Bläser-Echo“ Stadtschwarzach.
Seit über 50 Jahren ist Herr Fröhling bereits Vorsitzender des Dreifaltigkeitsvereins Stadtschwarzach und Umgebung. Im Rahmen dieser ehrenamtlichen Tätigkeit organisiert und leitet er u. a. die jährliche Wallfahrt nach Gößweinstein und kümmert sich um die Unterkunft und logistischen Aufgaben für die Wallfahrer." Seiner Initiative ist es zu verdanken, dass die alte Tradition noch immer aufrechterhalten werden kann.

Heinz Stich

Ehrenämter:

1953 – 1957        Schriftführer im Sportverein Sickershausen
1957 – 1962        Jugendleiter im Sportverein Sickershausen
1962 – 1965        Spielausschuss-Vorsitzender im Sportverein Sickershausen
1964 – 1972        2. Vorsitzender im Sportverein Sickershausen
1972 – 1974        Kassenprüfer im Sportverein Sickershausen
1974 – 1986        2. Vorsitzender im Sportverein Sickershausen
1986 – 2009        Vereinsausschuss-Vorsitzender im Sportverein Sickershausen
1978 – 1998        Kassier im Weinbauverein Sickershausen e. V.
1998 – 2010        Schriftführer im Weinbauverein Sickershausen e. V.
1977 – 2013        2. Vorstand in der Siedlervereinigung Sickershausen
2013 – 2014        Kassier in der Siedlervereinigung Sickershausen 

Begründung: 

Herr Heinz Stich war 1949 jüngstes Gründungsmitglied des Sportvereins Sickerhausen. Seitdem unterstützt er den Verein mit zahlreichen Aktivitäten, vom Aufbau neuer Sportaktivitäten wie dem Kinderturnen bis zur Übernahme verantwortungsvoller Ämter wie des Schriftführers, stellvertretenden Vorsitzenden oder Kassenprüfers. Bereits 1963 brachte Herr Stich seine Kompetenzen ein bei der Mitorganisation des 50-jährigen Jubiläums des SVS, in dem er die Festschrift maßgeblich mitgestaltet hat, ebenso 1988 des 75-jährigen- und 2003 des 90-jährigen Jubiläums. Besonders hervorzuheben ist zum einen seine Unterstützung des Vereins bei Baumaßnahmen, wie dem Sportplatzneubau im Jahre 1971 und dem Anbau des Sportheims/der Sporthalle 1999 bis 2003. Zum anderen hat er von 1970 bis 2008 für die Tombolas des SVS Bastelartikel, Drechselarbeiten, Bauernmalerei, Spitzwegmotive, Wachsmodelle und Weihnachtskrippen angefertigt.

Herr Heinz Stich ist Gründungsmitglied des 1978 gegründeten Weinbauvereins Sickershausen. Seit dieser Zeit hat er als Mitglied in der Vorstandschaft bis 2010 den Verein maßgeblich geprägt. Von 1995 bis 1999 war er Zweiter Kassier und von 2000 bis 2010 Erster Kassier des Sickershäuser Weinfestes. Seit 1997 schreibt er die Eröffnungsrede für das Weinfest.

Herr Heinz Stich engagierte sich über viele Jahre in der Siedlervereinigung Sickershausen als 2. Vorstand. Von Dezember 2013 bis Februar 2014 war er kommissarisch 1. Vorstand. Noch heute steht er dem Verein mit Rat und Tat zur Seite.

Herr Heinz Stich hat durch sein ehrenamtliches Engagement entscheidend zur Gestaltung des dörflichen Lebens in Sickershausen und damit zum Erhalt der Gemeinschaft beigetragen. Besonders hervorzuheben ist seine Auseinandersetzung mit der Geschichte und somit der Identität Sickershausens.

Siegfried Hummel

Mitglied des Marktgemeinderats des Marktes Geiselwind von 1996 bis heute.

3. Bürgermeister des Marktes Geiselwind von 2008 bis heute.

Johann Haubenreich

Mitglied des Marktgemeinderats des Marktes Geiselwind von 1996 bis heute.

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.