Zurück

500 000 Euro für den Landkreis aus dem Finanzministerium

Foto: Finanzministerium

Über 500 000 Euro an Bedarfszuweisungen kann sich der Landkreis Kitzingen freuen. Die Stadt Volkach erhält 750 000 Euro an Stabilisierungshilfe. Landrätin Tamara Bischof und Volkachs Bürgermeister Peter Kornell nahmen im Nürnberger Heimatministerium die Bescheide persönlich in Empfang.

„Die Finanzspritze unterstützt uns dabei, die Infrastruktur in unserm Kitzinger Land weiter zu verbessern, zum Beispiel durch den Aufbau unseres Pflegestützpunktes oder Investitionen in den ÖPNV“, erklärt Landrätin Tamara Bischof, die sich im Namen aller Kreisbürger für die finanzielle Unterstützung durch den Freistaat bedankt. Wie es in der Pressemitteilung des Finanz- und Heimatministeriums heißt, erhalten bayernweit 141 Kommunen über 144 Millionen Euro an Bedarfszuweisungen und Stabilisierungshilfen. „Ein starkes Signal für finanzschwache Kommunen zur Konsolidierung ihrer Haushalte. Die Mittel sind Teil des Kommunalen Finanzausgleichs im Freistaat, der 2018 ein Rekordvolumen von über 9,5 Milliarden Euro erreicht. Auch in diesem Jahr geht jeder vierte Euro aus dem bayerischen Staatshaushalt an Gemeinden, Städte, Landkreise und Bezirke. Dadurch unterstützt der Freistaat seine Kommunen so tatkräftig wie noch nie“, stellte Finanz- und Heimatminister Albert Füracker bei der Übergabe der Bescheide für Bedarfszuweisungen und Stabilisierungshilfen fest.

Nach Oberfranken gehen rund 59 Millionen Euro, in die Oberpfalz über 36 Millionen Euro, nach Unterfranken über 23 Millionen Euro, nach Niederbayern fast 20 Millionen Euro, nach Mittelfranken über 3 Millionen Euro, nach Oberbayern über 1 Million Euro und nach Schwaben 600.000 Euro.

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.